Forderungsmanagement: + 49 (0) 6251 - 175 05 92
E-Mail: inkasso@truelaw.de
www.truelaw.de

Inkasso für Onlinehandel | Nike steigert Umsatz

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 13. Oktober 2016 in Aktuell

Inkasso-Onlinehandel

Nike steigert Umsatz Der Sportartikelanbieter Nike aus den USA konnte seine Bilanz verbessern. Bedingt insbesondere durch die Fußballeuropameisterschaft in Frankreich und die Olympischen Spiele in Brasilien im Sommer des Jahres konnte das Unternehmen im ersten Quartal seinen Umsatz um fast acht Prozent steigern. Laut Angaben des Konzerns betrage dieser ca. 9,1 Milliarden Dollar. Der Überschuss belaufe sich auf 1,25 Milliarden Dollar, was ein Plus von rund sechs Prozent bedeute. Trotz der guten Zahlen habe Nike einen enttäuschenden Zuwachs an Bestellungen zu beklagen. So seien die auszuliefernden Bestellungen zwischen September und Januar um sieben Prozent gewachsen- ein Wert, der den niedrigsten innerhalb der letzten fünf Quartale markiert. Vor allem der Konkurrent Adidas bringe Nike auf dem US-amerikanischen Markt in Bedrängnis. Hier stärke Adidas seine Position in besonderem Maße im Geschäft mit Freizeitschuhen. Bei den Basketballprodukten werde der Konkurrent Under Armour stärker. Informationsquelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung online, 28.09.2016...

Mehr

BGH zu Preismanipulation des Verkäufers bei eBay-Auktion

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 30. August 2016 in Aktuell

Inkasso- Versandhandel

BGH bejaht Schadensersatzanspruch nach Preismanipulation des Verkäufers bei eBay-Auktion („Shill Bidding“) Urteil vom 24. August 2016 – VIII ZR 100/15 Der Bundesgerichtshof hat sich heute in einer Entscheidung mit den rechtlichen Auswirkungen von Geboten befasst, die der Verkäufer im Rahmen einer Internetauktion auf von ihm selbst zum Kauf angebotene Gegenstände abgibt, um auf diese Weise den Auktionsverlauf zu seinen Gunsten zu manipulieren. Der Sachverhalt: Im Juni 2013 bot der Beklagte auf der Internetplattform eBay einen gebrauchten PKW Golf 6 im Wege einer Internetauktion mit einem Startpreis von 1 € zum Verkauf an. Diesen Betrag bot ein unbekannt gebliebener Fremdbieter. Als einziger weiterer Fremdbieter beteiligte sich der Kläger an der Auktion. Dabei wurde er vom Beklagten, der über ein zweites Benutzerkonto Eigengebote abgab, immer wieder überboten. Derartige Eigengebote sind nach den zugrunde liegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von eBay unzulässig. Bei Auktionsschluss lag ein „Höchstgebot“ des Beklagten über 17.000 € vor, so dass der Kläger mit seinem danach in gleicher Höhe abgegebenen Gebot nicht mehr zum Zuge kam. Der Kläger ist der...

Mehr

Inkasso Versandhandel | Werbung: Unternehmen setzen auf die Fußball-EM

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 22. Juni 2016 in Aktuell

Inkasso- Versandhandel

Werbung: Unternehmen setzen auf die Fußball-EM Die Gruppenphase der Fußball-Europameisterschaft läuft inzwischen auf Hochtouren. Während das Turnier für die europäischen Fußball-Fans das wohl wichtigste Großereignis in diesem Jahr ist, sehen viele Unternehmen in der Europameisterschaft vor allem eine große Werbemöglichkeit. Von besonderer Bedeutung ist das Turnier dabei naturgemäß für die Sportartikelhersteller, die die Trikots der teilnehmenden Nationalmannschaften vertreiben. Die Nachfrage nach dem Trikot der deutschen Nationalmannschaft bleibt allerdings aktuell wohl hinter den Erwartungen zurück. Aber nicht nur die Sportartikelhersteller wollen von der EM profitieren sondern auch Unternehmen, deren Tätigkeitsschwerpunkt nicht zwingend im Sportbereich liegt. Hierzu zählen etwa die Kooperationspartner des Deutschen Fußballbundes Coca-Cola, Mc Donald´s und Ferrero. Neben diesen Unternehmen, die offiziell mit den Fußballverbänden der einzelnen Staaten oder dem Veranstalter des Turniers, der UEFA, kooperieren, wollen auch andere Firmen die allgemeine Fußball-Begeisterung nutzen. So entstehen etwa spezielle Fan-Editionen bestimmter Produkte, die häufig um einen zum Fußball passenden Namenszusatz ergänz werden. Außerdem gewinnt die Farbkombination schwarz-rot-gold, in der etwa Zahnbürsten, Baby-Schnuller oder selbst Küchenpapier in EM-Zeiten angeboten werden, an...

Mehr

Inkasso Onlineshop |Yahoo verkauft Patente

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 20. Juni 2016 in Aktuell

Forderungsmanagement

Yahoo verkauft Patente Der sich wirtschaftlich in einer prekären Lage befindende Internetkonzern Yahoo setzt nun auf den Verkauf von ca. 3000 Patenten und hofft, sich auf diese Weise aus der schwierigen Lage befreien zu können. Zu den Verkaufsgegenständen zählten nach Angaben des Wall Street Journals, das sich auf Aussagen von Unternehmenskennern beruft, insbesondere die Suchtechnik sowie andere Erfindungen aus den Anfangsjahren des Unternehmens. Yahoo hat die Investmentbank Black Stone IP damit betraut, die Verkäufe abzuwickeln.     Den Presseberichten zu Folge, könnten Interessierte noch bis Mitte des Monats ihre Gebote vorlegen. Bisher hat sich weder Yahoo noch die Investmentbank Black Stone IP zu den Vorgängen zu Wort gemeldet. Bereits in einer Mitteilung im März dieses Jahres stellte Yahoo klar, dass es Einnahmen in Höhe von drei Milliarden Dollar anstrebe. Zur Erreichung dieses Ziels sei der Verkauf von Patenten und Immobilien angedacht. Verizon, der US-Telekom-Konzern, böte ungefähr drei Milliarden Dollar für den E-Mail- und den Internetbereich Yahoos. Informationsquelle: Handelsblatt online,...

Mehr

Inkasso Versandhandel | Postbank erwägt Einführung neuer Kassensysteme, die mit Stellenabbau einhergingen

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 30. April 2016 in Aktuell

Inkasso- Versandhandel

Arbeitsrecht | Die Postbank müsse nach Angaben ihres Chefs Strauß gegenüber der Süddeutschen Zeitung weiterhin sparen. Zur Erreichung dieses Ziels kämen auch Stellenstreichungen in Betracht, welche die insgesamt ca. 15000 Beschäftigten betreffen würden. Geplant sei die Einführung neuer Kassensysteme, sodass nur noch ein Mitarbeiter in der Filiale erforderlich sei. Seit 2007 kam es bisher zu ungefähr 3500 Stellenstreichungen bei der Postbank. Informationsquelle: Wirtschaftswoche online,...

Mehr
Seite 1 von 24123...1020...Letzte »