Forderungsmanagement: + 49 (0) 6251 - 175 05 92
E-Mail: inkasso@truelaw.de
www.truelaw.de

Forderungsmanagement | Signa will in den Online-Handel investieren

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 19. September 2016 in Allgemein

Inkasso-Onlinehandel

Signa will in den Online-Handel investieren Inkasso Versandhandel| Die Eigentümerin der Karstadt Warenhäuser, die österreichische Signa Retail, beabsichtigt die Übernahme des Online-Modehändlers dress-for-less. Signa erklärte, dass man durch den Kauf des Unternehmens die eigene Präsenz im Online-Handel verstärken wolle. Die Signa Retail solle zu einer Einzelhandelsgruppe ausgebaut werden, die sowohl im stationären Handel als auch im E-Commerce tätig werden soll, teilte deren Geschäftsführer mit. Durch die beabsichtigte Übernahme von dress-for-less könne man zudem von einem modernen Logistik-Standort profitieren. Bislang ist Signa vor allem für die Übernahme der Karstadt Warenhaus GmbH bekannt. Das Unternehmen hatte erst vor wenigen Monaten auch den Online-Sportartikelhändler Outfitter übernommen. Mit der nun geplanten Übernahme von dress-for-less sowie dem bereits bestehenden Karstadt-Online-Shop soll das Engagement im Online-Handel erweitert werden. Für das laufende Jahr wird in diesem Bereich ein Umsatz von rund 140 Millionen Euro erwartet. Dress-for-less  verkauft überwiegend Kleidung aus vorherigen Kollektionen oder aus Überproduktionen und wird daher auch als Online-Outlet bezeichnet. Im Juni dieses Jahres geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten und beantragte letztlich Insolvenz....

Mehr

Inkasso Großhandel | Weihnachtsmärkte als Milliardengeschäft

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 24. November 2015 in Aktuell

Inkasso, b2b Großhandel

Handelsrecht | Weihnachtsmärkte gelten als besonders profitable Einnahmequelle. Insbesondere Kaufleute und Restaurantbetreiber zählen auf die Besucher des Weihnachtsmarkts. Die Einnahmen können je nach Branche bis zu 50 % der Gesamteinnahmen ausmachen. Der Bundesverband Deutscher Schausteller und Marktkaufleute stellte fest, dass die Besucher rund 1,8 Milliarden auf den Weihnachtsmärkten ausgeben. Dieses Jahr befürchtet man jedoch aufgrund der Terroranschläge einen deutlichen Rückgang der Besucherzahl und damit auch der Einnahmen. Nicht nur die Märkte, sondern die gesamte Weihnachtszeit gilt als besonders umsatzstarke Zeit im Handel. Informationsquelle: WirtschaftsWoche online vom...

Mehr

Inkasso Rhein Main|Studenten entdecken ungesicherte Datenbanken im Internet

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 11. Februar 2015 in Aktuell

Anwaltskanzlei Bensheim |Frankfurt

Drei Studenten der Universität des Saarlandes (CISPA) haben zufällig eine große Sicherheitslücke im Internet entdeckt. Die open-source Datenbank MongoDB, die unter anderem von Unternehmen wie Ebay, Expedia, Otto, SAP, Springer und der New York Times genutzt wird, wurde von verschiedenen Unternehmen falsch konfiguriert. Dazu reichte es aus die von MongoDB empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen nicht auszuführen. Dieser  vergleichsweise kleine Fehler könnte sich nun katastrophal auswirken. Denn er hatte zur Folge, dass rund 40.000 Datenbanken im Internet für jeden mit etwas Know-how frei aufrufbar waren. Es sollen auch tausende von deutschen Kunden betroffen sein.   Informationsquelle: FAZ online vom...

Mehr

Inkasso- Service Rhein-Main| Das Privatvermögen der Deutschen steigt trotz geringer Zinsen

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 28. Juli 2014 in Aktuell

Forderungmanagment Rhein-Main

Die Bundesbank teilte am Freitag mit, dass trotz geringer Zinsen die Bundesbürger immer wohlhabender werden.  Das Vermögen der Privathaushalte stieg im I. Quartal 2014 auf eine Rekordhöhe von 5, 207 Billionen Euro. Im Vergleich zum IV. Quartal 2013 stieg das Vermögen um 54 Milliarden Euro.  In der Ermittlung wurden Bargeld, Bankeinlagen, Wertpapiere berücksichtigt. Keine Berücksichtigung fanden Güter wie Immobilien, Grundstücke, Kunstwerke und sonstige Güter. Trotz  Niedrigzinsen geht der Trend erkennbar zu risikoärmeren Anlagen....

Mehr

Firmeninkasso Rhein-Main|Insolvenzeröffnung für Strauss Innovation – Mehrere Interessenten

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 17. April 2014 in Aktuell

Anwalt-Inkasso

In der letzten Woche wurde das Insolvenzverfahren der Einzelhandelskette Strauss Innovation GmbH & Co. KG mit Sitz in Langenfeld bei Düsseldorf eröffnet. Nach Auskünften des Insolvenzverwalters Andreas Ringstmeier gibt es mehrere ernst zunehmende Interessenten für das Unternehmen mit 96 Filialen in ganz Deutschland. Bis Mitte des Jahres sollen  17 Filialen geschlossen...

Mehr
Seite 1 von 3123