Forderungsmanagement: + 49 (0) 6251 - 175 05 92
E-Mail: inkasso@truelaw.de
www.truelaw.de

Inkasso für Exportfirmen| EU reagiert auf russisches Importverbot für Lebensmittel

Schlagworte: , , , ,

Nachdem Russland als Reaktion auf die Sanktionen der EU aufgrund des Ukraine-Konflikts die Einfuhr von Agrarprodukten aus der EU verbot, entschied die EU-Kommission nun den betroffenen Landwirten. Diese können mögliche Ausfälle nun geltend machen und erhalten eine Entschädigung, unabhängig davon ob die Landwirte in einer Interessensvertretung organisiert sind.
Entscheiden sich die Obst- und Gemüsebauern für eine kostenfreie Abgabe betroffener Produkte, etwa an wohltätige Einrichtungen, erhalten sie von der EU den vollen Preis dafür. Bei einer vorzeitigen Ernte oder einem Ernteverzicht erstattet die EU zumindest den halben Gegenwert der Produkte.
In welchem Maße sich das russische Einfuhrverbot allerdings auswirken wirkt, ist noch unklar.