Forderungsmanagement: + 49 (0) 6251 - 175 05 92
E-Mail: inkasso@truelaw.de
www.truelaw.de

Inkasso b2b Großhandel |Rewe hält Angebot der Übernahme von Tengelmann aufrecht

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 12. Mai 2016 in Aktuell

Inkasso, b2b Großhandel

Inkasso & Forderungsmanagement  direkt vom Anwalt: Rewe hält Angebot der Übernahme von Tengelmann aufrecht Wettbewerbsrecht | Laut dem Chef des Lebensmittelhändlers Rewe, Alain Caparros, bestehe das von Rewe vorgelegte Angebot bezüglich einer möglichen Übernahme des deutschen Supermarkts Kaiser’s Tengelmann weiterhin ohne Einschränkungen fort. Dahinter stehe Medienberichten zu Folge der Versuch, sich der Übernahme durch Edeka in den Weg zu stellen. In den vergangenen Tagen wurde die Vermutung geäußert, dass ein Abschluss der Tarifverträge zwischen Verdi und Edeka scheitern könnte. Als Ursache werden in diesem Kontext vor allem mögliche Streichungen von Stellen angeführt. Der Abschluss von Tarifverträgen zwischen Edeka und den Gewerkschaften Verdi sowie Nahrung-Genuss-Gaststätten ist allerdings essentiell, da er eine der Voraussetzungen ist, an welche die von Wirtschaftsminister Gabriel im März erteilte Ministererlaubnis geknüpft ist. Ziel der Auflagen ist vor allem das Sichern der rund 16.000 Arbeitsplätze bei Kaiser’s Tengelmann. Im Falle eines Scheiterns der Verhandlungen hätte Rewe erneut die Möglichkeit, sich um die Übernahme des Supermarktes Kaiser’s Tengelmann zu bemühen. Die Ministererlaubnis verlöre ihre Bedeutung. Informationsquelle: Wirtschaftswoche online,...

Mehr

Inkasso Onlinehandel | Dänisches Bettenlager plant Ausbau des Onlinehandels

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 6. Mai 2016 in Aktuell

Inkasso-Onlinehandel

Handelsrecht |Das Möbelhaus Dänisches Bettenlager, das 1979 von einem Dänen gegründet wurde, möchte den Onlinehandel stärken. In Deutschland gibt es zurzeit ca. 940 Filialen, die Anteile des Internethandels belaufen sich auf 2 Prozent. Dem Verantwortlichen für das Geschäft in Deutschland, Ole Nielsen, zu Folge, wolle man diesen Anteil nun innerhalb der nächsten vier Jahre auf 20 Prozent erhöhen. Vor allem die eigenen, bereits vorhandenen Logistikzentren sowie die Filialen, in denen sich die Kunden die Produkte nicht nur virtuell ansehen könnten, stellten einen Vorteil dar. Das Möbelhaus hat innerhalb der letzten dreißig Jahre knapp 1000 Filialen in Deutschland eröffnet. Viele von ihnen befinden sich am Stadtrand, was sich in Zukunft ändern solle. Geplant sei, bis zu 80 Filialen in den Innenstädten anzusiedeln. Das Unternehme erziele derzeit rund 1,024 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland. Die Gewinne des Onlinehandels sollten sich auf ca. 20 Prozent belaufen. Das Dänische Bettenlager plane weiterhin, ungefähr 50 zusätzliche Mitarbeiter in der Deutschlandzentrale einzusetzen, die vor kurzem erweitert wurde. Insgesamt wird in einer aktuellen Studie die Situation...

Mehr

Inkasso Versandhandel | Großaktionär der Fluggesellschaft Air Berlin verbucht Gewinne

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 2. Mai 2016 in Aktuell

Inkasso- Versandhandel

Transportrecht |Die Airline Etihad, ein Großaktionär der Fluggesellschaft Air-Berlin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, veröffentlichte am Mittwoch die Gewinne des vergangenen Jahres. Danach habe es eine Gewinnsteigerung um 40 Prozent gegeben, sodass die Fluglinie einen Überschuss von ca. 103 Millionen Dollar erwirtschaftet habe. Dies sei insbesondere auf den Anstieg der Passagiere zurückzuführen. Informationsquelle: Handelsblatt online,...

Mehr

Inkasso Versandhandel | Postbank erwägt Einführung neuer Kassensysteme, die mit Stellenabbau einhergingen

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 30. April 2016 in Aktuell

Inkasso- Versandhandel

Arbeitsrecht | Die Postbank müsse nach Angaben ihres Chefs Strauß gegenüber der Süddeutschen Zeitung weiterhin sparen. Zur Erreichung dieses Ziels kämen auch Stellenstreichungen in Betracht, welche die insgesamt ca. 15000 Beschäftigten betreffen würden. Geplant sei die Einführung neuer Kassensysteme, sodass nur noch ein Mitarbeiter in der Filiale erforderlich sei. Seit 2007 kam es bisher zu ungefähr 3500 Stellenstreichungen bei der Postbank. Informationsquelle: Wirtschaftswoche online,...

Mehr

Inkasso Großhandel |Starbucks verkauft Filialen in Deutschland an polnisches Unternehmen

Verfasst von Truelsen Rechtsanwälte, Wirtschaftskanzlei in Frankfurt und Bensheim, am 28. April 2016 in Aktuell

Inkasso, b2b Großhandel

Gesellschaftsrecht | Starbucks verkauft 144 der insgesamt 158 Filialen in Deutschland an das Unternehmen Am Rest Holdings SE aus Polen. Bis Ende Mai sollen die Filialen übertragen sein. Das polnische Unternehmen ist ebenfalls in Bulgarien, Rumänien, Tschechien, Polen und Ungarn Lizenzpartner von Starbucks. Durch die Transaktion verdoppelt es die Anzahl seiner Starbucks-Filialen. Derzeit kommt es auf 103. Nach Angaben aus Managerkreisen strebe Starbucks einen Unternehmensausbau an. Informationsquelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung,...

Mehr
Seite 3 von 118« Erste...234...1020...Letzte »